- FF Ko-Arzheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsatzabteilung > Einsätze > Einsatzberichte '15

Einsatzdatum:

15/06/2015

Einsatznr.:

07

 

Einsatzmeldung:

Gebäudebrand

Alarmierung:

00:37 Uhr

Ankunft E. -stelle:

---

Einsatzort:

Bahndamm (Ehrenbreitstein)

Abfahrt E. -stelle:

Einsatzende:

04:25 Uhr

Stärke:

1 / 1 / 10 - 12

Beteiligte Einsatzkräfte

Löschzug BF, Einheit Ehrenbreitstein

 
 
 

Einsatzbericht


Bei diesem Alarm war das Fahrzeug sehr schnell mit einer Staffel besetzt und konnte zügig ausrücken. Weitere nachrückende Kräfte waren in kürzester Zeit im Gerätehaus und folgten in privaten PKW. Der Einsatzort am Bahndamm der Deutschen Bahn auf der Höhe des Kapuzinerplatzes wurde zeitgleich mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr erreicht.  Die Einheit Ehrenbreitstein war schon vor Ort, da die Einsatzstelle in der Nähe des Gerätehausses lag und der Anfahrtsweg nur wenige 100 m betrug. Bereits auf der Anfahrt konnte man erkennen, dass das Objekt im Vollbrand stand.



Bei dem Objekt handelte es sich um ein Gebäude am Bahngelände, das an eine Schrebergärtner verpachtet ist. Es liegt unmittelbar an der rechtsrheinischen Eisenbahntrasse, neben einer Unterführung zum Rhein in einer Höhe von ca. 8 m. Dieser zweigleisig Bahnabschnitt ist durch eine Schallschutzwand gegen den Ort abgeschirmt. Von der Rheinseite aus wurde der erste Löschangriff über die Drehleiter durch die BF vorgenommen.




Die Einheit Arzheim übernahm sofort die Wasserversorgung für die HLF der BF und für den eigenen Angriff aus den ca. 120 m entfernten Unterflurhydranten.  
Der zweite und dritte Angriff wurde über die Rettungstreppe durch die Schallschutzwand über die Gleise zum Einsatz geführt. Der Bahnverkehr wurde aus Gründen der Eigensicherung der Einsatzkräfte stillgelegt. Da dieses die effektivere Strategie war wurde schließlich auch der Hauptangriff über diesen Weg durchgeführt. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde der Lichtmast (LiMa) der Einheit Arzheim mit zwei Beleuchtungselementen am Gleiskörper aufgebau. Zu beachten war hierbei, dass die Strecke noch nicht Stromfrei geschaltet war.




Zwischenzeitlich wurde durch den Pächter des Objekts bekannt, dass sich mehrere Gasflaschen im brennenden Gebäude befanden. Diese Flaschen wurden von den Einsatzkräften nach und nach gefunden, gekühlt und abtransportiert.



Es waren immer zwei Trupps unter PA gleichzeitig im Einsatz. Abgewechselt wurde zwischen BF, Einheit Ehrenbreitsein und Einheit Arzheim. Aus Arzheim waren insgesamt 6 Atemschutzträger im Einsatz.

Nach den Nachlöscharbeiten wurden die Fahrzeuge wieder bei der BF aufgerüstet und die Freiwilligen Einheiten kehrten in ihre Standorte zurück.

 
 

[ zurück ]

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü