Einsatz 08/2010 - FF Ko-Arzheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsatz 08/2010

Einsatzabteilung > Einsätze > Einsatzberichte '10
 

Einsatzbericht Nr. 08


 

Einsatzdatum:

09/10/10

Einsatznummer:

 

Einsatzmeldung:

Einsatzbereitschaft herstellen

Alarmierung:

19:15 Uhr

Ankunft E. -stelle:

Einsatzort:

Grenzstraße, 56077 Koblenz - Asterstein

Abfahrt E. -stelle:

Einsatzende: am 10/10/10

18:15 Uhr

Stärke:

0/ 1 / 5 - 6  

Beteiligte Einsatzkräfte

Löschzug BF Koblenz,
DRK Koblenz (1 RTW)  
Polizei Koblenz
SEK
diverse FFw Einheiten

 
 
 

Einsatzbericht

Die Alarmmeldung auf dem Melder sagte nicht viel aus. Im Feuerwehrgerätehaus wurden wir vom Einheitsführer informiert, dass er kurz nach 15:00 Uhr telefonisch durch die Leitstelle der Berufsfeuerwehr über einen möglichen Einsatz in Kenntnis gesetzt wurde. Wir bekamen über Funk dann die Straße des Einsatzes im Stadtteil Neuendorf genannt und den Auftrag uns bei der dortigen Einsatzleitung zu melden. Die Fahrt erfolgte ohne Sondersignal.


Teile des Gefahrguts mussten in eine Schuttmulde der Feuerwehr Koblenz verladen werden


Vor Ort erwartete uns ein Großaufgebot von Feuerwehren Polizei und Sondereinsatzkommandos (SEK) und Rettungsdienst. In der Lagebesprechung wurde dann bekannt: Ein deutsch-slowakischer Bürger war an einem weiteren Wohnsitz in Tschechien festgenommen worden. In seiner Wohnung wurden Waffen, Sprengstoffe und Radioaktivestoffe gefunden. In der Zweitwohnung in Koblenz könnten ebenfalls gefährliche Stoffe gelagert sein.


Die Kameraden der Einheit Arzheim rüsten sich mit Einmal-Schutzanzügen für den Einsatz in der Wohnung aus


Der Auftrag lautete Trupps zu bilden die unter umluftabhängigem Atemschutz (Filtergeräte) das Sondereinsatzkommando bei der Räumung der Wohnung unterstützt. Des Weiteren wurden Trägerkolonen gebildet, die die Gegenstände zu Sammelplätzen bzw. zur weiteren Prüfung an Ablagestellen brachten. Die Einsatzzeit wurde pro Mannschaft auf 45 Minuten festgelegt, dann erfolgte ein Wechsel. Nach einer Erholungszeit erfolgte eine zweite Einsatzzeit. Hiernach fand dann die Auslösung aus dem Einsatz statt. Unsere Einheit war an diesem Samstag von 19:35 bis 22:15 vor Ort. Es wurde festgestellt, daß die Räumung Sonntags weitergehen mußte.


Die Einsatzkräfte der Einheit Arzheim am Sonntag nach getaner Arbeit


Die Alarmierung am Sonntag erfolgte für uns um 11:10 Uhr. Die Mannschaftsstärke war diesesmal 1/1/7 - 9. Die Aufgaben für unsere Einheit waren die gleichen wie am Vortag. Die Einsatzzeit pro Mannschaft wurde auf 1 Stunde festgelegt, bei zwei Umläufen. Jedoch war unsere Einheit bedingt durch mehrere Verzögerungen bis 18:15 vor Ort und wurde dann ausgelöst. Ein weiterer Einsatz für Montags wurde besprochen; im weiteren Verlauf wurde aber festgestellt, dass ein weiterer Einsatz der Feuerwehr nicht mehr notwendig ist.

(Bericht: Dieter Modes)

 
 

[ zurück ]

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü