Einsatz 10/2013 - FF Ko-Arzheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsatz 10/2013

Einsatzabteilung > Einsätze > Einsatzberichte '13
 

Einsatzbericht Nr. 10


 

Einsatzdatum:

30/12/2013

Einsatznummer:

 

Einsatzmeldung:

Einsatzalarm -Brennt Wohnhaus evtl. Hinterhaus

Alarmierung:

13:38 Uhr

Ankunft E. -stelle:

Einsatzort:

Kreisstrasse, 56077 Koblenz - Arzheim

Abfahrt E. -stelle:

Einsatzende:

11:15 Uhr

Stärke:

1 / 1 / 8 - 10

Beteiligte Einsatzkräfte

Löschzug BF Koblenz,
DRK Koblenz (1 RTW, NEF)  
Polizei Koblenz
THW Koblenz

 
 
 

Einsatzbericht

Der Einsatzort liegt nur ca. 100 m oberhalb des Feuerwehrgerätehaus.
Die drei ersten Arzheimer Feuerwehrleute fuhren sofort zum Einsatzort. Sie begannen mit dem Aufbau einer Wasserversorgung vom ca. 60 m entfernten Unterflurhydrant. Zwei nachfolgende Feuerwehrleute kamen mit der Berufsfeuerwehr am Einsatzort an.
Der Versuch eines Innenangriffes musste wegen zu starkem Brand und Rauch abgebrochen werden. Es folgte der Aussenangriff durch die bereits zerbrochenen Fenster über die Drehleiter. Zeitgleich wurde der Löschangriff am Anbau (Hinterhaus) vom Hof und vom Nachbarhof aus mit je einem C-Rohr vorgenommen. Im direkt  angebauten (durch eine Brandschutzwand getrennten) Nachbarhaus wurden ein C-Trockenleitung und Aufbruchwerkzeug mit einem Angriffstrupp im ausgebaute Dachgeschoss stationiert.
Weitere Feuerwehren wurden nachalarmiert: Ehrenbreitstein zum Einsatzort, Lay und Karthause zur Nachbesetzung der Wache.Mit der Zeit trafen noch mehrere Feuerwehrleute der Einheit Arzheim am Einsatzort ein. Sie werden zur Unterstützung der BF eingesetzt. Mittlerweile ist auch der Innenangriff möglich. Nachdem der Brand unter Kontrolle ist werden Glutnester gesucht und gelöscht. Größere Schuttteile werden aus dem Brandbereichen entfernt.
Gegen 16:45 Uhr wird mit dem Rückbau der Wasserversorgung begonnen und die ersten Feuerwehrleute ausgelöst. Nach dem Aufrüsten unseres Fahrzeuges mit neuem Schlauchmaterial rückten wir um 17:30 Uhr ins Gerätehaus ein.
Vom Einheitsführer und einem Gruppenführer wird um 18:00 Uhr eine Nachkontrolle durchgeführt. Hierbei werden in der Holzbalkendecke Glutnester ausgemacht. Dies machte eine Öffnung der Decke erforderlich und Nachlöscharbeiten von ca. einer Stunde. Weitere Brandkontrollen wurden durchgeführt um ca. 22:00 Uhr enden die Brandkontrollen.

Bericht: D. Modes

 
 

[ zurück ]

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü