- FF Ko-Arzheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsatzabteilung > Einsätze > Einsatzberichte '14

Einsatzdatum:

09/08/2014

Einsatznr.:

13

 

Einsatzmeldung:

Gebäudebrand

Alarmierung:

12:08 Uhr

Ankunft E. -stelle:

---

Einsatzort:

Brentanostraße (Ehrenbreitstein)

Abfahrt E. -stelle:

Einsatzende:

14:00 Uhr

Stärke:

1 / 9  - 10

Beteiligte Einsatzkräfte

BF Koblenz, Einheiten Ehrenbreitstein, Arenberg-Immendorf, DRK, Polizei

 
 
 

Einsatzbericht




Am Samstagmittag wurde die Einheit Arzheim zu einem Gebäudebrand in der Brentanostraße alarmiert.
Auf der Anfahrt zum Brandobjekt war bereits eine deutliche Rauchentwicklung sichtbar. Das Grundstück, auf dem das brennende Gebäude stand, befindet sich in einer Kurve der Brentanostraße. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Arzheim und Ehrenbreitstein auch die Einheit Arenberg-Immendorf alarmiert.

   


Nach dem Eintreffen des TSF-W der Einheit Arzheim an der Einsatzstelle unternahm der Arzheimer Gruppenführer eine erste Erkundung, während sich gleichzeitig der Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten (PA) ausrüstete und eine Wasserversorgung aufgebaut wurde. Es zeigte sich, dass ein am Haus gelagerter Brennholzvorrat Feuer gefangen hatte und inzwischen im Vollbrand stand. Das Feuer griff beim Eintreffen der Arzheimer Kräfte bereits auf das Wohnhaus über. Während der Angriffstrupp der BF den Innenangriff übernahm, ging der Arzheimer Angriffstrupp über die Rückseite des Hauses gegen die Flammen vor.

   


Nach dem Ablöschen des Feuers im Außenbereich und Erdgeschoss des Hauses musste nun der Dachstuhl in Angriff genommen werden. Das Feuer war unter der Traufe auf das Dach übergesprungen und hatte schließlich sogar den Dachfirst erreicht und ebenso die Verkleidung des Schornsteins entzündet. Das Dach musste für die Brandbekämpfung geöffnet und die Verkleidung des Kamins abgetragen werden. Hierbei kam auch die Drehleiter des Löschzugs zum Einsatz. Mehrere Trupps unter PA aus den verschiedenen Einheiten wechselten sich bei den Löscharbeiten im Innen- und Außenangriff ab.

   


Während des Einsatzes kam der Verkehr auf der Brentanostraße zum Erliegen, da die Einsatzkräfte die komplette Staße im Bereich des Brandobjekts als Aufstellungs- und Bewegungsfläche benötigten.
Nach Abschluss der Löscharbeiten nahm die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen auf, da die Brandursache zu diesem Zeitpunkt nicht eindeutig geklärt werden konnte.

Da am Abend dieses Samstages das Großfeuerwerk "Rhein in Flammen" stattfinden sollte, bei dem die Einheiten Arzheim und Ehrenbreitstein auf der Festung Ehrenbreitstein den Brandschutz sicherstellen sollten, wurden diese Einheiten schließlich aus dem Einsatz heraus gelöst. Die Einsatzstelle wurde für die Nachkontrolle möglicher Brandnester den Kameraden der Einheit Arenberg-Immendorf übergeben.
Die Einheit Arzheim tauschte das gebrauchte Material und betankte die Punmpe des Fahrzeugs. Ein Teil der eingesetzten Schläuche wurden später in die Brandsicherung des Abschlussfeuerwerks eingebaut. Nach einer kurzen Pause rückten die Arzheimer Feuerwehrleute wieder aus - diesesmal auf die Festung Ehrenbreitstein.

 
 

[ zurück ]

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü